TOXICATOR 2018


Sieben Hamburger Clubs öffnen beim ersten europäischen OPEN CLUB DAY ihre Türen

Am Samstag, dem 3. Februar, ruft die Live DMA, das europäische Netzwerk für Musikspielstätten und Festivals, zum ersten europaweiten OPEN CLUB DAY auf. Rund 120 Spielstätten aus über 10 Ländern öffnen ihre Türen und gewähren Fans, Nachbarn, Nachwuchsmusikern sowie allen anderen interessierten Personen einen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen eines Live-Musik-Events. Diese Gemeinschaftsaktion soll zeigen, wie vielfältig Europa zusammenwächst und Musik dabei hilft, Grenzen zu überwinden. Unter den Hamburger Teilnehmern befinden sich im Auftaktjahr mit Beat Boutique, Brückenstern,
Docks/ Prinzenbar, Grosse Freiheit 36, kukuun, Molotow und Monkeys Music Club gleich sieben Clubs. Insgesamt beteiligen sich mit der halle02 in Heidelberg und der Indiego Glocksee in Hannover bundesweit zwei weitere Musikspielstätten und lassen ihre Besucher beispielsweise an einem Soundcheck teilnehmen und veranstalten Führungen durch den
Veranstaltungsbetrieb.

Ziel des OPEN CLUB DAYS ist es, Musikclubs als wichtigen Bestandteil der europäischen Kultur sichtbar zu machen. Den Kosmos „Club-Betrieb“ mit seinen Facetten als Musikbühne, Begegnungsstätte und den Arbeitsplatz. Beim OPEN CLUB DAY stehen die verschiedenen Berufsfelder eines Konzertbetriebs, deren Räume und Herausforderungen und die Anforderungen und über die dort geleistete, teils ehrenamtliche Arbeit im Blickpunkt.

Das Clubkombinat Hamburg lädt zum Auftakt für ein Gespräch in das kukuun. Unter dem Titel „Wohin steuert die Clubkultur in Hamburg?“ erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblicke in die Organisation und Arbeit des Dachverbandes Hamburger Clubbetreiber und Musikveranstalter. Der Eintritt zu den Aktionen im Rahmen des Open Club Days ist kostenlos.

Quelle: https://www.facebook.com/events/1602086866525790/
Eintrag vom: 01.02.2018